Themen » News

RSS Feed

 

Radwegekirche in Kleinzschachwitz

Radfahrer am Elberadweg herzlich willkommen

Dresdens erste und einzige Radwegekirche nahe der Elbe in Kleinzschachwitz freut sich täglich auf Besucher. Auf dem gepflegten, Erholung spendenden Pfarrgelände stehen Bänke zum Rasten. Zum Meditieren der eigenen (Lebens-)Wege kann das Labyrinth genutzt werden. Es gibt die Möglichkeit zum Geocaching. Der Fahrradabstellplatz bietet eine Steckdose zum Laden von E-Bikes. Das Gemeindehaus wartet auf mit Toiletten, einer Infotafel und der Küche mit der Möglichkeit die Trinkflaschen wieder aufzufüllen. mehr »

Vier Jahre sanierte Weinbergskirche/KulturKirche

Vielfältige Nutzung, Spendensammeln geht weiter

Vier Jahre nach Abschluss der umfangreichen Arbeiten an der Weinbergskirche Dresden-Trachenberge zieht die Laurentiuskirchgemeinde ein durchweg positives Fazit: Das Gebäude wird deutlich vielseitiger genutzt, zahlreiche Gemeindeglieder gehen regelmäßig ein und aus. Auch die Energiebilanz des Gebäudes geht auf. Jahr für Jahr verursacht der Betrieb des Gebäudes keinerlei Emissionen des Treibhausgases Kohlendioxid mehr.
Dieses Projekt sei aber auch in anderer Hinsicht vorbildlich, so heißt es in einer Meldung auf der Gemeindewebsite: mehr »

Kirchenmusikalischer Nachwuchs gesucht

Landeskirche übernimmt Ausbildungskosten

"Unsere Orgeln freuen sich über Spielerinnen und Spieler. Unsere Chöre freuen sich über Leiterinnen und Leiter. Unsere Kirchgemeinden freuen sich über vielfältige musikalische Unterstützung." hießt es in einem Flyer. Die Landeskirche übernimmt deshalb des musikalische Grundausbildung für Menschen ab 14 Jahren im Orgelspiel und in der Chorleitung (sog. D-Ausbildung). Nach zwei Jahren können die Absolventen dann in den Kirchgemeinden eingesetzt werden.  

Annenkirche mit Altarbild zu besichtigen

Die Annenkirche mit dem Altarbild von Marlene Dumas kann bis 27. Oktober jeden Samstag zwischen 14 und 16 Uhr besichtigt werden. Nur am 20. 10. ist dies wegen Konzertproben nicht möglich. Dafür ist die sog. Brauthalle der Kirche dienstags bis freitags je zwischen 8 und 13 Uhr geöffnet, so dass auch von dort aus ein Blick auf das Kircheninnere und das Altarbild möglich ist. Führungen für Gruppen können über das Pfarramt (0351-4961966, kg.dresden_annen_matthaeus@evlks.de) vereinbart werden.  

Friedhofsentwicklungskonzept für Dresden...

...was wirklich drin steht

Aufgrund von Presseberichten gab es in den letzten Tagen einigen Wirbel in Bezug auf die Zukunft der Dresdner Friedhöfe. Ein Großteil von ihnen befindet sich in kirchlicher Trägerschaft. Seit langem stehen die Friedhofsträger und die KollegInnen vom Amt für Stadtgrün der Stadt Dresden im Austausch und haben ein Friedhofsentwicklungskonzept einvernehmlich auf den Weg gebracht. Beschlossen ist noch nichts, doch was im Detail für welchen Friedhof vorgeschlagen wird findet sich konkret im Dokument "Teil_B01_Datenblaetter.pdf"  

"Welt-Religionen in Dresden"

Foto-Ausstellung in Martin-Luther-Kirche Dresden

Noch bis zum 16. September 2018 wird in der Martin-Luther-Kirche Dresden-Neustadt am Martin-Luther-Platz, die Fotoausstellung "Welt-Religionen in Dresden. Eine fotografische Exkursion" gezeigt. Sie entstand im Rahmen des Projektes "Welt Weit Glauben - Religionen im Kontext von Konflikten und Versöhnung". Die Werke von Annemarie Müller und Christoph Boosen geben Einblick in die Vielfalt an Religionen in Dresden.
Nachdem bereits bei der Eröffnung am 7. 6., 20 Uhr, Glaubensvertreter der verschiedenen Religionen dort zu hören sein werden, gibt es am Donnerstag, den 16. August 2018, wieder 20 Uhr, nochmals eine interreligiöse Gesprächsrunde. "Es soll uns helfen, unseren eigenen Glauben zu reflektieren, unseren eigenen Standpunkt zu bestimmen", so Pfarrer Eckehard Möller. "Wo stehen wir eigentlich? Was glauben wir selber?" mehr »

Sommerausstellung in der Bethlehemkirche

"Leben in Bildern des Alltags"

Die diesjährige Sommerausstellung im Turmzimmer der Bethlehemkirche Dresden-Tolkewitz zeigt Fotografien von Stephan Hackel. Sie steht unter dem Motto „Leben in den Bildern des Alltags“. Stephan Hackel wurde 1965 in Magdeburg geboren und lebt seit seinem Studium in Dresden. Der promovierte Psychologe arbeitet als Coach und Wirtschaftspsychologe. Auch in seiner Freizeit betrachtet er aufmerksam die Menschen – durch das Objektiv der Kamera.
Die Ausstellung ist bis zum 9. September zu besichtigen, immer im Anschluss an die Gottesdienste und Veranstaltungen sowie zur „Offenen Kirche“ mittwochs in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr; Marienberger Str. 65. Zum Begleitprogramm gehört eine Bilderpredigt von Pfarrer Dr. Hasse am 8. Juli in der Bethlehemkirche; Beginn: 17.00 Uhr, Abendgottesdienst.